RENSCH-HAUS startet mit neuem Versprechen in die Saison: Bauen mit Respekt.

RENSCH-HAUS setzt zu Beginn der Bausaison 2018 ein neues, vielversprechendes Zeichen. Ab sofort tritt das Fertighausunternehmen unter dem Slogan „Bauen mit Respekt.“ auf. Dirk Wolschke, Geschäftsführer bei RENSCH-HAUS: „Bauen mit Respekt.“ bedeutet für uns bei RENSCH-HAUS, dass wir allergrößten Wert auf den Umgang und die Wünsche unserer Kunden legen. 

Weiterlesen

Energieeffizient bauen und dabei sparen – mit RENSCH-HAUS

Erhöhte energetische Anforderungen an Neubauten Ab 2016 gilt die beschlossene Novellierung der Energie-Einsparverordnung (EnEV) 2014. Das heißt, es gelten strengere Anforderungen an die energetische Beschaffenheit der Gebäudehülle (Dämmung) und den max. zulässigen Primärenergiebedarf. Der zulässige Höchstwert für den Jahres-Primärenergiebedarf sinkt um 25 Prozent, während der Wärmeschutz der Gebäudehülle um ca. 20 Prozent verbessert werden muss. Die KfW-Förderbank zieht nach und passt ihr Förderprogramm entsprechend an.

Weiterlesen

Funktionaler Komfort für Website-Besucher und Redakteure

Neue Website-Besucher möchten schnell finden, was sie suchen, auch mobil. Dies wird beim Webdesign berücksichtigt. Doch wer denkt an die Redakteure? Die Internetagentur Web-aktiv aus Neuenstein hat bei der Website von RENSCH-HAUS i. R. der individuellen Kundenanforderungen insbesondere die funktionale Anwendung für redaktionelle Arbeit umgesetzt. www.rensch-haus.com Primäre Anforderung war, dass RENSCH-HAUS auf seiner neuen Website Texte und Bilder künftig kurzfristig selbst ändern kann – ohne externen Programmieraufwand. Darüber hinaus soll der Webauftritt funktional einige besondere Anwendungen erfüllen, eine benutzerfreundliche Inhalts-Struktur erhalten mit moderatem Design-Relaunch und responsiv sein.

Weiterlesen

Gründerfrühstück zum Thema: Was ist ein BarCamp? am 2. Juli 2014

Jungunternehmener und Gründungswillige sind herzlich ins Bistro des ITZ-Fulda eingeladen Das Regionale Standortmarketing lädt ein zum nächsten Gründerfrühstück am Mittwoch, den 2. Juli um 8.30 Uhr in das Bistro des ITZ-Fulda (Obergeschoss), Am Alten Schlachthof 4, 36037 Fulda. Thomas Noll, Internet-Redakteur aus Hofbieber, erzählt von den Eindrücken des ersten BarCamps, welches in Fulda am 25./26.April 2014 stattfand.

Weiterlesen
Aktuelle Konjunkturumfrage der Handwerkskammer

Konjunkturumfrage der Handwerkskammer Kassel, 1. Quartal 2014

Handwerker erwarten Fortsetzung der guten Konjunktur, nur Bauhauptgewerbe in Sorge „Die über 16.200 Handwerksbetriebe in Nord-, Ost- und Mittelhessen sind trotz rückläufiger Umsät-ze und Auftragseingänge überraschend guter Stimmung, was insbesondere auf die positiven Ge-schäftsaussichten zurückzuführen sein dürfte. Der Geschäftsklimaindex stieg gegenüber dem Vor-jahr um 5,4 auf aktuell 118,6 Punkte. Der milde Winter hat deutlichere konjunkturelle Bremseffekte verhindert. Der Großteil der Betriebe ist für den weiteren Jahresverlauf sehr zuversichtlich ge-stimmt. Es spricht viel dafür, dass sich der gute Konjunkturverlauf von 2013 fortsetzt, nur im Bau-hauptgewerbe mehren sich Negativmeldungen,“ so der Präsident der Handwerkskammer Kassel, Heinrich Gringel, bei der Vorstellung der aktuellen

Weiterlesen
App-Lehrstellenradar Handwerk

App ins Handwerk

Lehrstellensuche 2.0 Damit Jugendliche den Weg ins Handwerk möglichst einfach finden, hat die Handwerkskammer Kassel die Suche nach einem Ausbildungsplatz jetzt ganz einfach gestaltet: Mit dem Lehrstellenradar, der mobilen Ausbildungsplatzbörse, bietet die Kammer den kurzen Weg zur Lehrstelle. Die App ist mit 360 unbesetzten Lehrstellen in 264 Handwerksbetrieben in Nord-, Ost- und Mittelhessen online gegangen.

Weiterlesen