Pappert feiert Richtfest im neuen Ortsmittelpunkt von Hofbieber

Im entstehenden Geschäftszentrum sind noch zwei gewerbliche Flächen frei

Der Ortsmittelpunkt von Hofbieber erhält ein neues Gesicht. Zwischen Rathaus und Tegut entstehen eine Bäckerei mit Café sowie zwei weitere Gewerbeflächen. Am Donnerstag feierte die Bäckerei Pappert mit Handwerkern und Ehrengästen das Richtfest.

Richtfest-Hofbieber-Pappert3Gut zwei Monate nach dem offiziellen Spatenstich lässt sich nun deutlich erkennen, wie das neue Geschäftszentrum einmal aussehen soll. Und es lässt sich erahnen, welch ein Gewinn diese drei neuen Einheiten für die Rhöngemeinde sein werden. „Das Café bekommt eine tolle Terrasse mit Blick auf die Kirche – das wird nicht nur für Touristen ein sensationeller Anlaufpunkt werden“, sagt Pappert-Geschäftsführer Manfred Klüber, der die tagesgastronomische Kompetenz des Familienunternehmens aus Poppenhausen hervorhob. Natürlich verkauft Pappert in Hofbieber Brot und Brötchen, als modernes Unternehmen habe es die Handwerksbäckerei aber verstanden, dass der Kunde heute mehr erwarte. „Wir bieten sehr hochwertige Kaffeespezialitäten an, außerdem gibt es zahlreiche Bäckersnacks“, verspricht der 50-Jährige.

Freut sich auf den neuen Ortsmittelpunkt: Bürgermeister Röder mit beteiligten Firmen beim Richtfest.
Freut sich auf den neuen Ortsmittelpunkt: Bürgermeister Röder mit beteiligten Firmen beim Richtfest.

Die Eröffnung des gut 200 Quadratmeter großen Fachgeschäfts ist für Ende Oktober geplant. Dann hat Pappert dort an sieben Tage in der Woche geöffnet. Insgesamt entstehen am Standort der früheren Bäckerei Zobaga weitere Geschäftsflächen mit insgesamt 200 Quadratmetern und 32 Parkplätzen.  Noch sind die Flächen nicht vermietet. „Wir befinden uns in guten Gesprächen. Es gibt Interessenten, aber es ist noch nichts entschieden“, sagt Klüber. „Auf jeden Fall werden wir Hofbieber richtig beleben.“ Rund 800.000 Euro investiert die Bäckerei Pappert in das Objekt.

Laut Bürgermeister Markus Röder (parteilos) ist das Geschäftszentrum der erste Schritt, um die Ortsmitte zu revitalisieren. In der Folge sollen im Umfeld weitere Projekte realisiert werden.

Unternehmen

Innovative Produkte und traditionelle Handwerkskunst – diese zwei vermeintlichen Gegensätze verbindet die Bäckerei Pappert aus Poppenhausen (Wasserkuppe). Schon seit 250 Jahren gibt es eine durchgängige Bäckertradition, der heutige Firmeninhaber Bernd Pappert ist nachweisbar die siebte Generation von Bäckern der Familie in Folge. Gebacken wird nach überlieferten Rezepturen aus naturbelassenen Rohstoffen und klarem Rhöner Quellwasser.

Von Poppenhausen aus ist der Familienbetrieb in den vergangenen Jahren immer weiter gewachsen. Im Umkreis von gut 80 Kilometern gibt es mehr als 80 Fachgeschäfte des Handwerksbäckers, der in Hessen, Bayern und Thüringen vertreten ist. Fast 1000 Angestellte arbeiten am Erfolg des Unternehmens mit. Für Pappert gehören nicht nur süße oder herzhafte Backwaren zum Lebensgenuss. Auch abseits von Essen und Getränken gibt es Angebote: Als Fitnessbäcker veranstaltet Pappert eine Laufschule und bietet verschiedene Sportkurse an. www.papperts.de

Kontakt

papperts GmbH & Co. KG
Thomas Bertz
Kommunikation und Marketing
Am Forsthaus 21
36163 Poppenhausen

Telefon: +49 (6658) 9601-50
Email:   t.bertz@papperts.de

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zwei × 1 =