Wurden an ihrem ersten Ausbildungstag bei der RhönEnergie Fulda-Gruppe mit einem Einführungsprogramm empfangen: 30 junge Menschen – mit auf dem Bild sind auch die Ausbilder für die jeweiligen Bereiche. Foto: RhönEnergie Fulda

Gut vorbereitet für den Berufsstart

RhönEnergie Fulda-Gruppe: 30 junge Leute beginnen Ausbildung

Insgesamt 30 Auszubildende, Bachelors und Fachoberschul-Praktikanten (FOS) sind heute bei der RhönEnergie Fulda-Gruppe ins Berufsleben gestartet. Um sie dafür gut vorzubereiten, haben die Mitarbeiterinnen des Personalmanagements für die ersten Arbeitstage ein Einführungsprogramm zusammengestellt.


RhönEnergie Fulda-Geschäftsführer Dr. Arnt Meyer hieß die Auszubildenden, Dualen Studenten und FOS-Praktikanten willkommen: „Wir sind stolz darauf, so vielen jungen Menschen einen erfolgreichen Start ins Berufsleben zu ermöglichen. Die Vielzahl unserer Ausbildungsstellen zeigt, wie groß die Bandbreite der Tätigkeiten in der RhönEnergie Fulda-Gruppe ist. Sie haben neue und spannende Aufgaben vor sich!“

Wurden an ihrem ersten Ausbildungstag bei der RhönEnergie Fulda-Gruppe mit einem Einführungsprogramm empfangen: 30 junge Menschen – mit auf dem Bild sind auch die Ausbilder für die jeweiligen Bereiche. Foto: RhönEnergie Fulda
Wurden an ihrem ersten Ausbildungstag bei der RhönEnergie Fulda-Gruppe mit einem Einführungsprogramm empfangen: 30 junge Menschen – mit auf dem Bild sind auch die Ausbilder für die jeweiligen Bereiche. Foto: RhönEnergie Fulda

Auch das Patenprogramm soll dem Berufsnachwuchs helfen, sich gerade am Anfang bei der RhönEnergie Fulda gut einzuleben und diese Zeit in positiver Erinnerung zu behalten. Auf die Nachfrage, wer von den schon in der Unternehmensgruppe tätigen Azubis Interesse hat, „sich um die nächste Generation zu kümmern“, war die Resonanz so groß, dass auch in diesem Jahr jeder neue Auszubildende einen Paten hat. Die Paten sind Ansprechpartner und begleiten die Neueinsteiger in den ersten Monaten. Das soll ihnen den Start ins Berufsleben erleichtern. Als Kontaktperson stehen die Paten für die Fragen ihrer Auszubildenden zur Verfügung und unterstützen sie beispielsweise dabei, die Abläufe in Betrieb, Berufs-, Hoch- oder Fachoberschule besser kennenzulernen.

Amaya Mendizábal, die bei der RhönEnergie Fulda für die Ausbildung verantwortlich ist, unterstreicht: „Uns ist es wichtig, dass sich die jungen Menschen gleich an ihrem ersten Ausbildungstag willkommen und gut aufgehoben fühlen. Von der Schule in die Arbeitswelt – das ist schon ein bedeutender Schritt in der beruflichen und persönlichen Entwicklung. Deshalb möchten wir dafür sorgen, diesen Übergang so reibungslos und angenehm wie möglich zu gestalten.“

Damit die Berufseinsteiger gleich an ihrem ersten Tag die Möglichkeit hatten, sich näher kennenzulernen, wurden verschiedene gemeinsame Aktivitäten in Gruppen durchgeführt. Sabrina Günther vom Personalmanagement ist überzeugt: „Durch die Arbeit in kleinen Gruppen gelingt es relativ schnell, gegenseitiges Vertrauen aufzubauen. Alle sind in der gleichen Situation und jeder kommt an die Reihe, sich oder etwas, wie beispielsweise eine Übersicht über den eigenen Ausbildungsberuf, vorzustellen.“

In diesem Rahmen stellten sich auch die Ausbilder der Unternehmensgruppe kurz ihren jeweiligen Auszubildenden vor. Das Angebot an Ausbildungsberufen bei der RhönEnergie Fulda-Gruppe ist breit gefächert. Bei den 30 jungen Berufseinsteigern in diesem Jahr sind Fachoberschüler mit der Fachrichtung Wirtschaft und Verwaltung oder Elektrotechnik, Industriekauffrauen, Duale Studenten, Fachangestellte für Bäderbetriebe, Kauffrauen für Büromanagement, Anlagenmechaniker Rohrsystemtechnik, Fachkräfte für Wasser-versorgungstechnik, Elektroniker für Betriebstechnik, Fachkräfte für Abwassertechnik sowie Berufskraftfahrer Personenverkehr dabei.

Darüber hinaus sind Führungen an verschiedenen Standorten des Unternehmens Bestandteil des Einführungsprogramms. Am ersten Tag ging es mit einem firmeneigenen Bus nach Großenlüder, wo die neuen Auszubildenden die Biothananlage der RhönEnergie Fulda-Gruppe besichtigten. Weitere Führungen sind im Wasserwerk, im Rosenbad und im Dieselkraftwerk sowie in der Netz-Tochtergesellschaft OsthessenNetz GmbH geplant. So erhalten die jungen Leute frühzeitig einen Überblick über die vielfältigen Bereiche, in denen die RhönEnergie Fulda-Gruppe tätig ist. Außerdem gibt es für alle neuen Auszubildenden eine MS Office-Schulung sowie weitere Tipps zum Ausbildungsstart.

Kontakt

RhönEnergie Fulda GmbH
Burkhard Beintken
Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
Bahnhofstraße 2
36037 Fulda
Telefon: 0661 12-435
E-Mail: Burkhard.Beintken@re-fd.de
Internet: www.re-fd.de