14 JUMO-Auszubildende organisierten im Rahmen eines Sozialprojekts einen gemeinsamen Tag mit Mitarbeiter/-innen der Caritas Werkstätten.

JUMO-Azubis engagierten sich in den Caritas Werkstätten Fulda

Erfolgreiches Sozialprojekt der Jugend- und Auszubildendenvertretung

Sich sozial zu engagieren und über den eigenen Tellerrand zu schauen – das waren wichtige Inhalte des Sozialprojekts, welches dieses Jahr von Auszubildenden der JUMO GmbH & Co. KG organisiert und durchgeführt wurde. Das Projekt stand unter dem Motto, die Verbindung von Menschen, Arbeit und Spaß zu stärken. 14 Auszubildende aus verschiedenen Berufsgruppen hatten die Möglichkeit, am 22. März 2018, einen Tag mit den Mitarbeitern/-innen der Caritas Werkstätten in Fulda zu verbringen. Initiiert wurde das Sozialprojekt von der Jugend- und Auszubildendenvertretung.

In den Caritas Werkstätten wird die berufliche und soziale Eingliederung behinderter Menschen gefördert. Sie erhalten die Möglichkeit, durch Arbeit individuell das Recht auf Teilhabe am Arbeitsleben selbstbestimmt wahrzunehmen.

Am Projekttag konnten die Caritas-Mitarbeiter/-innen an vier verschiedenen Projekteinheiten teilnehmen, die von den JUMO-Auszubildenden betreut wurden. Das Programm war vielfältig gestaltet – ob Basteln, Backen, Sport oder Bauen, es war für jeden etwas dabei. Während an der Bastelstation Osterdekorationen, wie Frühlingsvasen in Serviettentechnik oder Küken aus Tannenzapfen gebastelt wurden, backten die Teilnehmer/-innen an der nächsten Station Kekse in Ostermotiven. Im Rahmen einer weiteren Station wurden die Teilnehmer durch sportliche Aufwärmübungen darauf vorbereitet, ihre Fähigkeiten bei Teamspielen unter Beweis zu stellen. An der vierten Station konnten die Caritas-Mitarbeiter ihr handwerkliches Geschick erproben. Hier wurden Uhren aus Metall gebaut.

Neben der Vermittlung fachlicher Kompetenzen, sollen die Auszubildenden von JUMO lernen, Verantwortung zu übernehmen sowie Zivilcourage und soziales Engagement zu zeigen. Hintergrund des Sozialprojektes war es, diese Werte zu stärken. Neue Menschen kennenlernen und sich mit ihnen austauschen, stand neben der Teamarbeit im Vordergrund.

Firmenportrait:

Die JUMO-Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Fulda beschäftigt weltweit über 2.300 Mitarbeiter und ist einer der führenden Hersteller auf dem Gebiet der industriellen Sensor- und Automatisierungstechnik. JUMO-Produkte kommen rund um den Globus beispielsweise in den Branchen „Heizung und Klima“, „Lebensmittel und Getränke“, „Erneuerbare Energien“ oder „Wasser und Abwasser“ zum Einsatz. Zur Unternehmensgruppe zählen fünf Niederlassungen in Deutschland, 24 Tochtergesellschaften im Ausland sowie mehr als 40 Vertretungen weltweit. Der Umsatz lag im Jahr 2016 bei 220 Millionen Euro.

Kontakt:

JUMO GmbH & Co. KG
Michael Brosig, Pressesprecher
36039 Fulda

Telefon: 0661 6003 238
michael.brosig@jumo.net
www.jumo.net


Print pageEmail page