Der Vorsitzende Tino Mickstein führte durch die Mitgliederversammlung

Mitgliederversammlung in drei Gängen

Erstmalige MV beim Marketing Netzwerk Fulda e.V.

Dass Marketingfachleute Ideen haben, zeigte das Marketing-Netzwerk Fulda e.V. mit seiner ersten Jahreshauptversammlung. Diese wurde nämlich in drei Gängen in der Kinder-Akademie Fulda (KAF) veranstaltet. Tino Mickstein, Vorsitzender des Marketing-Netzwerks, zog eine positive Bilanz des abgelaufenen Vereinsjahres und regte für 2017 die Veranstaltung eines Marketing-Tages an.

Der Vorsitzende Tino Mickstein führte durch die Mitgliederversammlung
Der Vorsitzende Tino Mickstein führte durch die Mitgliederversammlung

Zum ersten Gang führte die KAF-Direktorin Dr. Gabriele König die Marketingexperten durch die Ausstellung „Pop-Art-Monster“ des Künstlers Patrick Preller. Sie ging dabei auch auf die 25-jährige Geschichte der KAF ein und gab einen Einblick in die Marketingaktivitäten der Einrichtung. Sie betonte, dass nach der Aufstellung des Hinweisschildes auf der Autobahn A7 die Besucherfrequenz deutlich angestiegen sei. Mittlerweile kämen Schulklassen aus dem Umkreis von bis zu 100 Kilometern nach Fulda.

In seinem Jahresrückblick betonte der Vorsitzende Tino Mickstein, dass die bisherigen elf Veranstaltungen des Marketing-Netzwerks in 2016 von insgesamt 354 Teilnehmern besucht worden seien. Die Mitgliederzahl des im Juli 2015 gegründeten Vereins habe sich in 2016 auf 79 Personen- und Firmenmitglieder erhöht. Für das Jahr 2017 plant das Netzwerk, so Mickstein, das 100. Mitglied zu begrüßen.

KAF-Direktorin Dr. Gabriele König führte zunächst durch die Ausstellung Popart-Monster
KAF-Direktorin Dr. Gabriele König führte zunächst durch die Ausstellung Popart-Monster

Mit einem Mix aus Praxis- und Informationsveranstaltungen will der Verein auch in 2017 wieder ein buntes Programm anbieten. So sind unter anderem eine Besichtigung der spotlight-Werkstatt sowie Besuche der Firmen mecom, osthessen.news und papperts fitnessbäcker geplant. Desweiteren werden Informationsveranstaltungen zu den Themen Automobil und Sportmarketing organisiert. Bei den Events, zu denen auch eine Sommerwanderung gehört, werde das Thema Erfahrungsaustausch und Networking groß geschrieben. So könne der Verein seinem Charakter als Berufsverband für Marketing-, Presse- und PR-Verantwortliche der Region Fulda gerecht werden.

Als besonderes Highlight für 2017 nannte der Vorsitzende den für den 3. November 2017 geplanten Fuldaer Marketing-Tag. Hier werde es moderierte Fachvorträge, Podiumsdiskussionen und eine begleitende Fachausstellung geben. Detaillierte Informationen und Anmeldemöglichkeiten für Teilnehmer und Sponsoren sind über die Website des Vereins www.marketing-netzwerk-fulda.de möglich.

Pfarrer Stefan Bürger gab einen Einblick in das Marketing für die Kreuzkirche in Neuenberg.
Pfarrer Stefan Bürger gab einen Einblick in das Marketing für die Kreuzkirche in Neuenberg.

Geschäftsführer Christoph Burkard bescheinigte dem Verein, dass er auf wirtschaftlich gesunden Füßen stehe. Die Kassenprüfer Peter Hügel und Nicole Weider konnten dies bestätigen und stellten den Antrag auf Entlastung des Vorstands sowie der Geschäftsführung. Diesem wurde einstimmig entsprochen.

Nach dem zweiten Gang, einem gemeinsamen Abendessen, gab Pfarrer Stefan Bürger aus Neuenberg in seinem Dinner-speech einen Einblick in das Marketing der Kreuzkirche. Bürger betonte, dass erst die Weiterbildung auf dem Gebiet „Gemeindemanagement“ und hier insbesondere im Thema Marketing und eine weitere Fortbildung zum „Foundraising-Manager“ ihm Wege aufgezeigt hätten, seinen Beruf als Pfarrer der evangelischen Kirchengemeine Neuenberg mit Freude auszuüben. „Wir sprechen jetzt in der Kirche auch von Zielgruppen und Gottesdienstformaten“. Doch Marketing in der Kirche bedeute nicht, dem Zeitgeist zu folgen, und zu schauen, welches Produkt gerade „en vogue“ sei, sondern den Kerngedanken des Glaubens, den Gemeindemitgliedern schmackhaft zu machen. Dazu geht der Pfarrer ganz neue Wege, indem er beispielsweise einen „Gottesdienst nach dem Ausschlafen“ um 11.00 Uhr anbietet und ebenso einen „Gottesdienst mit Catering“ und für solche, die keine Orgelklänge lieben, auch einen „Gottesdienst ohne Orgel“. Seine „Kunden“, also die Gläubigen, erreicht er über das Internet, per facebook, mit einem Gemeindebrief und vielen weiteren Servicediensten. Kurz vor Weihnachten geht Pfarrer Bürger mit seinen Gottesdiensten außer Haus, indem er einen lebendigen Adventskalender veranstaltet.

Nach dem dritten Gang, dem Nachtisch, diskutieren die Mitglieder des Marketing-Netzwerks noch lange über die Vermarktungsideen des kreativen Pfarrers und sehen jetzt die Kirche mit ganz anderen Augen.

Über das Marketing-Netzwerk

Im Marketing-Netzwerk Region Fulda e.V., der als Berufsverband für die Marketing- und PR-Verantwortlichen in der Region Fulda fungiert, sind mittlerweile knapp 100 Marketingspezialisten organisiert. Der Verein trifft sich jeweils am letzten Mittwoch im Monat. www.marketing-netzwerk-fulda.de

Kontakt

Standortmarketing GbR
Heinrichstraße 8, 36037 Fulda
Regionalmanager: Christoph Burkard M.A.
Tel. 0661-28436
Fax. 0661-284-88
Mobil. 0170-5288805
E-Mail: info@region-fulda.de
www.region-fulda.de
Fulda,


Print pageEmail page